5 Comments

  1. Das mit der Edelstahl-Arbeitsplatte kann ich bestätigen. Wir haben uns vor 9 Monaten für eine Designer-Edelstahl-Arbeitsplatte entschieden. Die sah neu sehr gut aus, aber mittlerweile ist sie nicht mehr schön, bzw. ist die Reinigung besonders aufwändig. Minikratzer kann man zwar rauspolieren, aber das kostet nerven. Wasserflecken entstehen auch schneller, als einem lieb ist. Das war auf jeden Fall unsere letzte Edelstahl-Arbeitsplatte.
    LG Martin J.

  2. Marie Hermanns

    Sehr interessanter Beitrag. Danke für die Tipps! Ich habe auch eine Marmorarbeitsplatte in der Küche und ich liebe sie! Ich habe den Marmor von http://www.zellmer-natursteine.de und überlege derzeit, mein Badezimmer auch mit Naturstein ausstatten zu lassen. Bei der Reinigung muss man natürlich vorsichtig sein, damit man dem Marmor nicht schadet, aber wenn man ihn gut pflegt, sieht er einfach super aus.

    • Simone

      Hallo liebe Marie!
      Danke für deinen Kommentar. Schön, dass dir mein Artikel gefällt.
      Marmor ist wirklich ein tolles Material. Viel Erfolg dir bei der Neuaustattung deines Bades.
      Liebe Grüße,
      Simone

  3. Danke für die tolle Übersicht über die Küchenplatten. Bekannte planen gerade ihre Küche neu und versuchen uns zu überreden es ihnen gleich zu tun. Optisch gefallen mir die Naturstein-Arbeitsplatten sehr gut. Nur leider sind sie säureempfindlich.

  4. Ich möchte mir eine neue Arbeitsplatte für die Küche einbauen lassen, aber bin noch unentschlossen. Ich dachte, dass Keramik vielleicht nicht das Beste für die Küche wäre, aber Sie schreiben, dass sie ganz im Gegenteil sehr robust und hitzebeständig ist. Gut zu wissen! Vielen herzlichen Dank für die Info

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.